Blackjack Rechner

Erfolgreich online Blackjack spielen mit einem Black Jack Rechner.

Black Jack, auch bekannt als 21 oder 17 + 4, ist eines der beliebtesten Kartenspiele weltweit.
Sogar ein Film, 21 mit Altstar Burt Reynolds , wurde nach diesem Spiel benannt.

Es ist eines der wenigen online Casino Spiele, in dem die Spieler einen tatsächlichen Vorteil gegenüber der Bank haben.

Black Jack wird nach einem Punktesystem gespielt, das jeder Karte im Stapel numerische Werte gibt.

Jede Zahlenkarte (2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10) hat den Wert gleich ihrer Nummer. Wenn zum Beispiel ein Spieler die folgenden Karten zieht, 3, 5 und 7 ist der Wert der drei 15.

Bildkarten (Buben, Königinnen, Könige) haben alle einen Wert von 10. Wenn zum Beispiel ein Spieler die Karten Bube und König zieht ist der Wert 20.

Die letzte Karte, das Ass, hat einen besonderen Wert im Black Jack. Es kann entweder einen Wert von 1 oder 11 haben, wobei der Wert davon abhängt, was der Spieler braucht. Ein Ass und irgendeine Bildkarte ist automatisch Black Jack und der Spieler wird sofort eine Auszahlung bekommen. Probieren Sie das Spiel aus. Spielen Sie eine Runde Blackjack zur Unterhaltung, oder im Casino um etwas Geld zu Gewinnen.

Um seine Gewinnchancen zu erhöhen gibt es verschiedene Möglichkeiten wie Bankroll Management und Implementierung, optimales Spielen, verwenden von Online Boni und diverse Black Jack Rechner.

Einfaches Kopfrechnen
Jedes Mal, nachdem der Dealer eines Casinos eine Karte von seinem Stapel ausgeteilt hat, ändert sich die Wahrscheinlichkeit für die restlichen Karten, die noch nicht mit dem Bild nach oben auf den Tisch gelegt wurden. Diese Tatsache können Sie folgendermaßen zum eigenen Vorteilnutzen.

Blackjack Rechner

You can use this calculator to calculate your odds of winning on blackjack

Die oben stehenden Zahlen sind im Laufe des Spieles zu addieren. Die Summe der Zahlen verrät Ihnen im Verlauf eines Blackjackspiels, ob Sie große oder kleine Beträge setzen sollten. Die Summe der Karten sagt etwas über die Verteilung von Bildkarten zu Zahlenkarten im restlichen Stapel aus.

Eine weitere Möglichkeit seine Gewinnchanchen zu erhöhen ist der Blackjack Rechner von Jörg Bewersdorff.

Mit diesem JavaScript-Programm kann während eines Black-Jack-Spiels die jeweils aktuelle Gewinnchance und die dafür notwendige Strategie berechnet werden. Die dazu verwendeten Formeln berücksichtigen die verbrauchten Karten.

Solche wahrscheinlichkeitstheoretischen Berechnungen basieren darauf, dass beim Black Jack im Allgemeinen mehrere Spiele hintereinander gespielt werden, wobei die in vorangegangenen Spielen verbrauchten Karten nicht mehr verwendet werden, so dass sich die Spielchancen laufend geringfügig ändern. Meist wird mit 6x52 Karten gespielt und zwar so lange, bis eine eigens dafür vorgesehene und dazu in den Kartenstapel eingelegte "Endkarte" erscheint. Zählt man nun während des Spiels ständig die verbrauchten Karten mit , kann man auf Basis der aktuellen Wahrscheinlichkeiten für die diversen Kartenwerte seine Spielstrategie optimieren.

Ausgehend von den für die einzelnen Kartenwerte gültigen Wahrscheinlichkeiten, wie sie der eingebenen Spielsituation entsprechen, wird eine annährend optimale Strategie für das weitere Spiel berechnet (zur Vereinfachung werden im Verlauf der Berechnung keine weiteren Änderungen der Kartenwahrscheinlichkeiten mehr berücksichtigt). Als Ergebnis werden abhängig von der ersten Karte der Bank und jedem für den Spieler möglichen Blatt die dem Spieler erlaubten Entscheidungen miteinander verglichen: Ziehen oder nicht, doppeln oder nicht, teilen oder nicht. Außerdem werden die Gewinnchancen berechnet.

Der erste Blackjack Rechner wurde 1961 von Edward O. Thorp Professor für Mathematik an der New Mexico State University entwickelt.

Mit Hilfe eines Elektronengehirns hat der Mathematikprofessor ein System ausgeklügelt, das erstmals in der Geschichte des Glücksspiels dem Spieler bessere Chancen einräumt als der Bank. Es waren eher Zufall und die Neugierde des Wissenschaftlers als die Leidenschaft eines Spielers, die den Mathematiker Thorp zum - mittlerweile ungern gesehenen - Gast an den Kartenspieltischen von Las Vegas werden ließen.

Thorp, der schon als Dreijähriger bis in die Millionen zählen konnte und als Schüler Nachbarn mit selbstgebastelten Raketenautos schreckte, war - mit knapp 25 Jahren - bereits Mathematik-Dozent an der Universität von Kalifornien, als er zum erstenmal dem Spielfieber an den nierenförmigen 17-und 4-Tischen begegnete.

Quellen: bewersdorff-online.de, spiegel.de, wickipedia.org