Softwareentwicklung

Fast jedes Unternehmen nutzt verschiedene Softwares: Ob simpel oder komplex, teuer oder preiswert, spezielle Softwares helfen jedem Unternehmen wichtige Geschäftsprozesse digital zu erfassen und zu optimieren. Wichtig dabei ist: Das Programm muss die Anforderungen des Unternehmens erfüllen können, welche meistens sehr variabel sind. Somit muss die Software genau an die Unternehmensanforderungen angepasst sein. Fast jedes Unternehmen weist nämlich eine andere Aufbau- und Prozessstruktur auf. Programmiersprachen wie PHP oder Java und Darstellungssprachen wie Html, XML und CSS bilden dabei oft die Basis für die an die Anforderungen angepasste Software. Wer sich über Softwareentwicklung informieren will, kann dies über evoniersoftware.de.

Softwareentwicklung

Softwareeinsatz in Unternehmen

Der wachsende Einsatz von digitalen Prozessen hat im Unternehmensalltag zur Folge, dass Erfolg nicht mehr von Zufall abhängt. Unternehmen, die die Vorteile der Nutzung von Softwares kennen, sind der meist Konkurrenz einen Schritt voraus. Automatische Kalkulationserstellungen, Tabellen, Pläne: Der Einsatz einer geeigneten Software kann Zeit sparen und die Wettbewerbsfähigkeit jedes Unternehmens erhöhen. Entscheidet sich ein Unternehmen für die Implementierung eines neuen Softwaresystems, so kann es allerdings auch zu vielen Problemen kommen. Zum Beispiel können Schnittstellenprobleme zu anderen Programmen innerhalb des Unternehmens auftreten. Das Importieren von Dateien in das neue System ist meistens mit viel Arbeit verbunden und klappt nicht immer problemlos. Der Prozess eines Softwarewechsels kann Monate bis hin zu mehreren Jahren dauern, wodurch ein zusätzlicher Kostenaufwand entsteht. Weiterhin kann das fehlende Know-How vieler Mitarbeiter in Bezug auf den Umgang mit diesem Programm ein Problem darstellen: Mitarbeiter müssen angelernt werden, neue Erfahrungen sammeln oder überhaupt erst von den vielen Vorteilen des neuen Systems überzeugt werden. Der Einsatz einer neuen Software erweist sich in der Realität sehr oft als schwierig: Wichtig dabei ist, die Mitarbeiter in den Wechselprozess zu involvieren und die Notwendigkeit eines Wechsels in internen Gesprächen zu erläutern. Ohne eine genaue Absprache zwischen Unternehmer und Angestellten kann es schnell zu einem Vertrauensverlust kommen.

Grundvoraussetzung für individuelle Softwareentwicklung

Wenn es tatsächlich zu einer vertraglichen Zusammenarbeit zwischen Softwareentwickler und Unternehmer kommt, kann diese bei einer ungenauen Absprache schnell zu vielen Missverständnissen führen. Budgetübersteigungen und Unzufriedenheit des Unternehmers sind häufige Folgen: Es erfordert eine genaue Ideenvorstellung von Seiten des Unternehmers und schließlich eine präzise Einschätzung der Realisierbarkeit dieser Idee vom Softwareentwickler. Im Laufe des Entwicklungsprozesses müssen Prototypen getestet werden und das Feedback des Unternehmers direkt ausgewertet werden. Eine hohe Transparenz bei jedem Entwicklungsschritt des Entwicklers und eine generell sehr enge Zusammenarbeit sind oftmals unausweichlich. Stimmen Idee und Realisierbarkeit überein, so steht einer funktionierenden Zusammenarbeit nicht mehr im Weg.